Steuererklärung der Gebietsfremden

Ihr Steuerbescheid (d.h. Ihre Mitteilung über Besteuerung oder die Berechnung Ihrer Steuer) wird Ihnen zwischen Anfang Februar und 30. Juni 2019 zugesandt.
 
Das genaue Datum können wir Ihnen nicht mitteilen. Es ist daher sinnlos, unsere Dienste vor Juli 2019 zu kontaktieren, um sie darüber zu informieren, dass Sie Ihren Steuerbescheid nicht erhalten haben.
 

Steuererklärung der Gebietsfremden

  • Ich verlasse Belgien oder ich lasse mich in Belgien nieder. Muss ich eine Erklärung zur Steuer der Gebietsfremden einreichen?
  • Ich bin Gebietsfremder und habe Einkünfte in Belgien. Wie kann ich eine Steuererklärung erhalten, um diese Einkünfte zu erklären?
    Informieren Sie das für Sie zuständige Amt. Bitte benutzen Sie dazu dieses Formular.

    Nach Einreichung dieses Antrags erhalten Sie jedes Jahr automatisch eine Steuererklärung. Informieren Sie jedoch das für Sie zuständige Amt über jede Änderung der Anschrift oder des Personenstandes (bei Heirat, gesetzlichem Zusammenwohnen, Trennung, Scheidung oder Tod).

  • Wann erhalte ich meine Erklärung?
    Das Datum, an dem die Erklärung zur Steuer der Gebietsfremden versandt wird, variiert von Jahr zu Jahr und erfolgt unabhängig vom Versand der Erklärung zur Steuer der natürlichen Personen an die belgischen Steuerpflichtigen. Es ist daher normal, dass Sie Ihre Erklärung erst nach der Urlaubszeit erhalten.

    2019 erhalten Sie Ihre Erklärung Ende September. Wenn Sie bis Mitte Oktober keine Steuererklärung erhalten haben, wenden Sie sich bitte an unser Contact Center.

  • Kann ich meine Erklärung online einreichen?
    Sie können Ihre Erklärung über Tax-on-web einreichen (weitere Informationen). Wenn Sie keinen belgischen elektronischen Personalausweis haben, können Sie ein Token beantragen.

    Dieses Jahr öffnen Sie Tax-on-web über MyMinfin, Ihre Online-Steuerakte. Nach dem Einloggen in MyMinfin können Sie Ihre Erklärung einreichen, Ihre Dokumente einsehen und bestimmte Änderungen vornehmen.

    Für Ihre Erklärung 2019 wird Tax-on-web im Laufe des Monats September geöffnet werden.
  • Kann ich Hilfe beim Ausfüllen meiner Erklärung erhalten?

    Wir organisieren verschiedene Sprechstunden, um Ihnen beim Ausfüllen Ihrer Erklärung helfen.

    Weitere Informationen in Kürze.

  • Wann muss ich meine Erklärung einreichen?

    Grundsätzlich haben Sie mindestens einen Monat Zeit, um Ihre Steuererklärung auszufüllen und einzureichen. In jedem Fall ist das äußerste Abgabedatum auf der Erklärung selbst vermerkt.

    Sie müssen Ihre Erklärung für Steuerjahr 2019 (Einkünfte 2018) einreichen:

    • auf Papier: spätestens am 7. November 2019
    • über Tax-on-Web: spätestens am 5. Dezember 2019
    • über Ihren Bevollmächtigten (Tax-on-Web): spätestens am 5. Dezember 2019

    Sollten Umstände, auf die Sie keinen Einfluss haben, Sie daran hindern, Ihre Steuererklärung rechtzeitig einzureichen, können Sie bei der Verwaltung eine Fristverlängerung beantragen.
  • Welche Rahmen muss ich zwingend ausfüllen?
    Vergewissern Sie sich, dass Sie folgende Kodes ausgefüllt haben:
     
    • Einen der Kodes aus Rahmen III, A - Allgemeine Auskünfte
      (Kode 1001-66 oder 1002-65 oder 1010-57 oder 1018-49)
    • Einen der folgenden Kodes:
      • entweder aus Rahmen III. A, 6 (wenn Sie in Belgien steuerpflichtige Berufseinkünfte bezogen haben, die mindestens 75 % des Gesamtbetrags Ihrer Berufseinkünfte betragen)
      • oder aus Rahmen III. A, 7
      • oder aus Rahmen III. A, 8
               Diese Angaben bestimmen Ihr Besteuerungssystem und u.a. die Maßnahmen, auf die Sie Anrecht haben.
    • Einen Kode aus Rahmen XIII - Einkünfte ausländischer Herkunft und steuerfreie Einkünfte belgischer Herkunft. Die ausländischen Einkünfte und die steuerfreien belgischen Einkünfte werden in Belgien nicht als solche besteuert. Damit die korrekte Steuerregelung bestimmt werden kann, müssen Sie diese Einkünfte jedoch vermerken (gegebenenfalls die beider Partner). Wenn Sie keine Einkünfte ausländischer Herkunft und keine steuerfreien Einkünfte belgischer Herkunft bezogen haben, tragen Sie ein "x" in Kode 1057-10 oder 2057-77 ein.
  • Was geschieht, wenn ich meine Erklärung nicht fristgerecht einreiche?
    Wird die Erklärung nicht oder verspätet eingereicht, kann die Verwaltung eine Steuerveranlagung von Amts wegen vornehmen. In diesem Fall erstellt sie eine Veranlagung auf Grundlage des Betrags der steuerpflichtigen Einkünfte, die sie aufgrund der ihr vorliegenden Angaben vermuten kann. Die Beweislast für die Richtigkeit des Betrags der steuerpflichtigen Einkünfte liegt dann beim Steuerpflichtigen. 
    Wenn Sie keine Erklärung eingereicht haben, Ihre Erklärung zu spät eingereicht haben oder wenn Ihre Erklärung so geändert wurde, dass die tatsächlich geschuldete Steuer höher ist als die angegebenen Einkünfte, kann die Steuer bis spätestens drei Jahre nach dem 1. Januar des Steuerjahres festgelegt werden.

    Darüber hinaus kann ein Steuerzuschlag angewandt werden.

  • Wann erhalte ich meinen Steuerbescheid?
    Für fristgerecht eingereichte Erklärungen verfügt die Verwaltung über eine Frist bis 30. Juni des Jahres, das dem Jahr des Steuerjahres folgt, um die Steuer festzulegen. Diese Frist darf jedoch nicht weniger als sechs Monate nach Eingang der Erklärung betragen.
  • Ich ziehe um und/oder meine Familiensituation hat sich geändert. Muss ich das melden?
    Sie müssen uns Ihre neue Adresse und/oder Familiensituation mitteilen (bei Heirat, gesetzlichem Zusammenwohnen, Trennung, Scheidung oder Tod). Bitte benutzen Sie dazu dieses Formular.
  • Warum muss ich in Rahmen XIII der Erklärung meine ausländischen Einkünfte eintragen? Ich dachte, ich würde nur auf meine belgischen Einkünfte besteuert.

    Tatsächlich werden ausländische Einkünfte in Belgien nicht besteuert, wenn sie durch ein Abkommen zur Vermeidung der Doppelbesteuerung steuerfrei sind. Um jedoch das richtige Besteuerungssystem definieren zu können, ist es notwendig, die ausländischen Einkünfte beider Partner zu vermerken.

  • Darf ich Vorauszahlungen tätigen?
  • Ich bin mit der berechneten Steuer nicht einverstanden. Was kann ich tun?
  • Ich werde zu Unrecht in zwei Ländern veranlagt. Was kann ich tun?

    Wenn Sie denken, in zwei Ländern auf dieselben Einkünfte zu Unrecht veranlagt worden zu sein, können Sie in dem Staat, in dem Sie steuerlich ansässig sind, die Einleitung eines Verständigungsverfahrens beantragen. Weitere praktische Informationen zu diesem Verfahren in Ihrem Land finden Sie im Länderprofil auf der OECD-Website.

  • Kann ich Zahlungserleichterungen erhalten?

    Um Zahlungserleichterungen zu beantragen, müssen Sie sich an ein Infocenter wenden. Dessen Kontaktdaten finden Sie auf Ihrem Steuerbescheid.

    Weitere Informationen unter "Bezahlen".

  • Wie erreiche ich das Veranlagungsamt für meine Steuererklärung als Gebietsfremder?

    Tel.: 0257 684 50 (Dienstag und Donnerstag, 9 - 12 Uhr und 13 - 16 Uhr)
    E-Mail: foreigners.team4@minfin.fed.be
    Korrespondenz
    Zentrum Ausland
    Boulevard du Jardin Botanique 50 boîte 3424
    1000 Brüssel
    Vor Ort: Nur auf Vereinbarung montags bis freitags zwischen 9:00 Uhr und 15:30 Uhr. Senden Sie bitte wenigstens 3 Werktage im Voraus eine E-Mail mit:

    • Ihrem Namen und Ihrer Telefonnummer,
    • 3 Terminvorschlägen,
    • einer kurzen Beschreibung Ihrer Anfrage,
    • im Betreff der Mail: „TERMINABSPRACHE“

    Achtung!

    Wenn:

    • (Lohnempfänger oder Unternehmensleiter, der nicht in Belgien wohnt) der Gesellschaftssitz Ihres Arbeitgebers oder
    • (Lohnempfänger oder Unternehmensleiter, der gewöhnlich mit seiner Familie in Belgien wohnt) Ihre Wohnung oder
    • (Selbstständiger) der Ort Ihrer festen Niederlassung oder
    • der Ort der Niederlassung Ihres Bevollmächtigten

       sich in Amel, Büllingen, Burg-Reuland, Bütgenbach, Eupen, Kelmis, Lontzen, Raeren oder Sankt Vith befindet:

    Tel.: 02 577 98 10
    E-Mail: p.eupen.foreigners@minfin.fed.be
    Post
    Polyvalentes Zentrum Eupen
    Klosterstraße 32
    4780 Sankt Vith
  • An wen kann ich mich für weitere Fragen wenden?
  • Erklärungsformular und Erläuterungen

    Achtung: die PDF-Version der Erklärung dient nur zur Information. Sie dürfen diese also nicht verwenden, um Ihre Erklärung einzureichen.